Alpenverein Freistadt - Wir geben Dir Berge!

Skitour Hochtirol
Die "Haute Route" der Ostalpen

Asolo North


Eine eindrucksvolle Ski-Hochgebirgsdurchquerung (ich hab's schon probiert, Abbruch an der Venedigerscharte wegen Schlechtwettereinbruch) mit den schönsten Gipfeln der Ostalpen - inklusive Großvenediger (3.674 m) und Großglockner (3.798 m). Diese Alpendurchquerung führt von Kasern in Südtirol durch die faszinierende Gipfel- und Gletscherlandschaft des Venedigergebietes (Osttirol und Salzburg) zum Großglockner (Kärnten), dem höchsten Berg Österreichs und klingt im Osttiroler Glocknerdorf Kals aus.
Diese 6-tägige anspruchsvolle Tour verlangt zwar einiges an Konditionsstärke sowie sehr gutes Fahrkönnen in allen Schneearten, belohnt jedoch mit täglich einem 3.000er.
Skiroute Hoch-Tirol - 
9.000 Höhenmeter Anstiege, 9.150 Höhenmeter Abfahrten. Das sind die Superlativen der Skiroute Hoch-Tirol in Zahlen ausgedrückt.

In Worten: Großer Geiger, Großvenediger, Stubacher Sonnblick, Granatspitze, Großglockner in einem Zug (aber ohne Ticket) in 6 Tagen.

1. Tag:
Die Skiroute Hoch-Tirol startet in Kasern, im Südtiroler Arntal, folgt einem alten Schmugglerpfad über das Umbaltörl nach Osttirol und weiter über das Reggentörl zur Essener- und Rostockerhütte. Nicht nur, daß Übernachtungen in Schutzhütten in der Regel gemütlicher sind, ersparen sie auch den weiten Anstieg vom Tal.

Der 2. Tag bringt dann eine imposante und landschaftlich reizvolle Ski-Hochtour von der Essener-Rostockerhütte zum Großen Geiger (3.360 m) und über das Türmljoch hinunter zur Johannishütte, von wo aus am 3. Tag die Besteigung des Großvenediger, dem vierthöchsten Berg Österreichs, folgt - sicherlich eine Höhepunkt der Skiroute Hoch-Tirol.
Von der Johannishütte führt die Route am Defreggerhaus vorbei zum Rainertörl und weiter zum Gipfel des Großvenediger. Was dann folgt sind 2.000 Höhenmeter Abfahrtsgenuß hinunter ins Innergschlöß, dem schönsten Talschluß der Ostalpen - und das behaupten wir nicht einfach so. Nach dieser Abfahrt werden die Knie ohnehin so weich sein, daß ausreichend Zeit bleibt, vom "Almdorf" Innergschlöß zurück zu schauen und selbst zu urteilen.
Ziel dieser Tagestour ist schließlich das Matreier Tauernhaus auf 1.512 m Seehöhe. Wie man sich nach drei Tagen unterwegs auf Dusche und Bett freuen kann ...! Nutzen sollte man vor allem das Bett, denn am nächsten Tag steht eine lange, in jedem Fall aber lohnende Skitour bevor. 
Deshalb gehen wir hinauf...
Hoch-
tirol
  Am 4. Tag geht es vom Matreier Tauernhaus hinauf zum Dabersee und zur Amertaler Höhe auf 2.784 m. Nach einer kurzen Abfahrt ins Landecktal folgt ein nicht gerade flacher Aufstieg zur Granatscharte und weiter auf den Gipfel des Stubacher "Sonnblicks" (3.088 m). Die Abfahrt zum Alpinzentrum Rudolfshütte, ist dann nur noch Draufgabe. 
Der 5. Tag beginnt mit der gemütlichen Besteigung der Granatspitze (3.086 m), von wo ein phantastischer Blick die Anstrengungen des vorigen Tages vergessen läßt. Außerdem wartet eine herrliche Steilabfahrt über die Südflanke hinunter zum Dorfersee und durch das flache und lange Dorfertal hinaus zum Kalser Taurerwirt, von wo Sie ein Kleinbus/Taxi zum Lucknerhaus bringt. Den Großglockner als Höhepunkt der Skiroute vor Augen sollte der Aufstieg zur Stüdlhütte, ein Leichtes werden. Am Großvenedigergipfel
Kleinglockner im Winter Höhepunkt und krönender Abschluß (6. Tag) der Skiroute Hoch-Tirol, bildet letztendlich die Besteigung des Großglockners, mit 3.798 m der höchste Berg Österreichs. Es ist dies eine landschaftlich reizvolle, allerdings auch anspruchsvolle Hochtour, denn im oberen Teil des Berges sind unbedingt Kletterkenntnisse erforderlich. Die Abfahrt führt dann von der Adlersruhe aus über das Ködnitzkees zur Stüdlhütte und zum Endpunkt der Skiroute Hoch-Tirol, dem Lucknerhaus (dort wird ausgeschenkt!).

Infos:
Sämtliche Informationen sowie das "Tourenbuch" zur Skiroute Hoch-Tirol, erhalten Sie vom Tourismusverband Prägraten (siehe rechts) oder online im Tourenbuch Hoch-Tirol.

Im Tourenbuch enthalten sind sämtliche Daten zum genauen Routenverlauf mit Skizzen, die besten Befahrungszeiten, schitechnische Schwierigkeiten, Lawinengefahr, Übernachtung in Schutzhütten, Kartenmaterial,
sowie Informationen über Anreise, Talorte, Ausrüstungsverleih, Taxi- und Busverbindungen von Kals/Kasern im Ahrntal, Informationen über die
Bergführerbüros und Alpinschulen der Region.

Die Skiroute Hoch Tirol kann man auch mit einheimischen Bergführerprofis buchen.
Tourismusverband Prägraten
Adresse 9974 Prägraten am Großvenediger
Telefon 0 48 77-6366
Fax 0 48 77-6366-5
e-mail

praegraten@osttirol.com

Weitere Details:

 

http://www.hochtirol.com
info@hochtirol.com

 


      Asolo North

 

Zum Anfang


© Copyright:
Thomas Pflügl 2000 - 2017

Last updated: 07. Oktober 2014
 
All rights reserved.


Yes, I smoke.
 
The more you smoke the less you poke.